• Header
  • tripp

    Schwarzburg

  • sitz

    Sitzendorf

 

 Aktivurlaub im Schwarzatal

 

Es gibt vielfältige Möglichkeiten um die Region Sitzendorf aktiv zu erleben.

Wandern, Joggen, Walken oder Radeln kann man hier ausgiebig. Das Radwegenetz wird ständig erweitert. Es gibt mehrere Frei- und Erlebnisbäder und in Sitzendorf ein Gesundheitszentrum mit Schwimmbecken und verschiedenen Wellnessangeboten.

Museen, Burgen, Schlösser und Schaugrotten bereichern das Angebot.

Kultur, Geschichte und Natur erleben, Traditionen Kennenlernen oder ganz einfach nur Entspannen, die Region Schwarzatal wird vielen Ansprüchen gerecht.

 

Eine der schönsten Tourenempfehlungen für Pedalritter in Thüringen ist  der Schwarzatalradweg. Er beginnt oder endet in Rudolstadt-Schwarza, trifft dort auf den Saaleradweg, dort wo die Schwarza in die Saale mündet.

Entlang der Schwarza führt die Tour über Bad Blankenburg, Schwarzburg, Sitzendorf und Unterweißbach nach Obstfelderschmiede. Die Gesamtlänge dieses Radweges beträgt 22 Kilometer. Ab Bad Blankenburg führt der Radweg durch den wohl imposantesten Abschnitt am Unterlauf der Schwarza. Steil aufragende Berghänge, bizarre Felsvorsprünge und eine üppige Natur prägen das Bild.

Das Schwarzatal ist ein enges Durchbruchstal. In unbändiger jahrtausendelanger Arbeit hat die Schwarza ihr Tal selber ausgewaschen und dieses Kleinod geschaffen. Rundgeschliffene Kiesel und Felspartien künden davon. Am beeindruckensten sind die schüsselförmigen Vertiefungen, die sogenannten Strudeltöpfe. In ihrem Innern befindet sich kleineres Gesteinsmaterial. Bei starker Wasserführung gerät dies in Bewegung und verrichtet im Strudel (der Zeit) seine Arbeit.

Wer einen etwas steileren Anstieg nicht scheut, kann ab Ortsausgang Bad Blankenburg ein kleinen Umweg, vorbei am ehemaligem Jagdschloß Eberstein unter die Pedalen nehmen. Allerdings ist dieses Stück Waldweg keine speziell präparierte Piste.

In Schwarzburg lohnt dann ein Besuch des gleichnamigen Schlosses mit Kaisersaal und Zeughaus und in Sitzendorf erwartet im Gelände der Porzellanmanufaktur das Regionalmuseum Dampfmaschine seine Gäste. Am Schwarzatalradweg gibt es natürlich mehrere Rastplätze, und Schutzhütten und zur Einkehr lädt das Schweizerhaus ein, genauso, wie eine Vielzahl weiterer Cafés und Gasthöfe in den Anliegergemeinden. Der Schwarzatalradweg ist außerdem die Verbindung zwischen Saaleradweg und Rennsteig.

 
      rad 
   
  Schloss1

strudel           wasserfall             eberstein1

 

 

 Der Weg ist das Ziel. Wanderwege gibt es in Hülle und Fülle. Es erwarten Sie Panoramaausblicke und viele lohnenswerte Highlights.

 

 

tripp       

Die Pension Bergmann ist ein idealer  Startpunkt für ausgedehnte Wanderungen. Der Panormaweg Schwarzatal und der Europäische Fernwanderweg Eisenach-Budapest tangieren Sitzendorf unmittelbar.

Zum Rennsteig, einem der wohl ältesten und bekanntesten Wanderwege Deutschlands, sind es nur ein paar Kilometer. Außerdem gibt es unzählige kleinere Routen. Das Wanderwegenetz ist gut ausgeschildert und je nach Kondition sind vielfältige Schwierigkeitsgrade möglich. Beschwerliche Wege sind eher selten.

 
              paar 

 

Goldwaschen, eine alte Tradition neu erleben

Die Goldwäscherzunft zog bereits seit dem frühen Mittelalter die Menschen in ihren Bann. Überall im Gelände am Schwarzabachlauf kann man auf die Reste aufgelassener  Bergwerke oder historischer Waschplätze stoßen. Vermutlich sind bereits  die Kelten auf der Suche nach dem Edelmetall durch diese Region gezogen. Archäologische Funde weisen darauf hin. Noch heute gibt es Flur- und Wegebezeichnungen die  auf den Goldbergbau zurückzuführen sind. Selbst Ortsbezeichnungen wie Goldisthal deuten darauf.

kreib     

 Aber wie kommt das Gold in die Schwarza und andere Flüsse? Die Voraussetzungen dafür, wurden vor etwa 500 Mio. Jahren geschaffen. Sandige und tonige Materialien wurden durch Bäche und Flüsse in unbändiger Folge in einen großen Meerestrog gespült. Immer mehr Material folgte. Es gelangte in große Tiefen. Druck und Temperatur nahmen zu. Die Sedimente erhielten eine physikalisch und chemisch neue Gestalt. Sie wurden umkristallisiert (geschiefert). Durch den enormen Kräfteaustausch in der Erdkruste (Faltung und Pressung) entstanden auch Risse und Spalten in die flüssige Magma drang. Wir kennen dies als Quarzgänge. All diese Mineralien enthielten auch die begehrten Edelmetalle. Pyrit, der sogenannte Schwefelkies enthielt ebenfalls in geringen Mengen Gold. Durch Verwitterung dieses Materials wurde das Gold frei, lagerte sich in Klüften ab oder gelangte in Bachläufe.  

 

     goldw
       
gold     kreib1

 

Ein Paradies für Hobbyfischer 

Das Schwarzatal und die Saaleregion sind ideale und beliebte Angelgebiete.

 angler      Die  Pension Bergmann ist auch ein gern gebuchtes Quartier für Hobbyfischer. Unser Haus kann sich auf diese  speziellen Bedürfnisse einstellen. Dazu gehören u.a. die Trocknungsmöglichkeiten für Funktionskleidung. Außerdem können die Fangergebnisse bei uns auf Eis gelegt und am Ende der Tour mit nach Hause genommen werden. Und wenn es mit dem Anglerglück mal nicht so klappen sollte wie erhofft (was aber in der Praxis noch nicht vorkam), können wir Ihnen auch ein Forellenessen anbieten.      saaleangeln 

 

Fitness und Wellness, Kururlaub in der Pension Bergmann

 

Bis zum Sport- und Gesundheitszentrum Schwarzatal in Sitzendorf sind es nur fünf Gehminuten. Hier können Sie Ihr Rezept einlösen und nebenbei die reizvolle Umgebung genießen. 

 

 sgz    

Die Sport-und Gesundheitszentrum Schwarzatal GmbH Sitzendorf hält ein umfangreiches Therapie- und Wellnessprogramm für Sie bereit. Dazu gehören u.a. Rehasport, medizinische Trainingstherapien, Ergotherapien, Physiotherapien, Massagen, Wellnesanwendungen oder Schwimmen. Ob Baby oder Senior, es gibt vielseitige Kurs- und Anwendungsangeote für nahezu alle Altersklassen. 

Mehr Infos dazu erhalten Sie direkt über www.sgz-schwarzatal.de oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     becken

unterw                  

 

 

Und im Sommer locken idyllische Freibäder in der Region um Sitzendorf.

            badsw 

 

 

 

 

 

bach